Seite wählen
Digitalisierung bei der GVL: Mehr Zeit für guten Service

Digitalisierung bei der GVL: Mehr Zeit für guten Service

JULIA RAHMANN: Die GVL hat vor rund zwölf Jahren begonnen, ihr Geschäft mit den Künstler*innen ins Digitale zu verlegen. Wie weit fortgeschritten ist die GVL dabei? LOUIS VAZQUEZ: Ich bin seit sieben Jahren bei der GVL und habe in dieser Zeit erlebt, wie wir uns zu einem sehr spezialisierten digitalen Dienstleister für Leistungsschutzrechte weiterentwickelt haben. Diese Transformation hat die ganze GVL erfasst. Da wir nutzungsbasiert verteilen, verarbeiten wir Unmengen von Daten. In unseren Datenbanken haben wir neben unzähligen Film- und Fernseh- produktionen weit über 30 Millionen Tonträger- produktionen erfasst, außerdem Videoclips und Hörfunkproduktionen. Für jede Verteilung ver- arbeiten wir heute riesige Datenmengen, rund 40 Millionen Sendeminuten im Jahr. Wir haben mehr als 20 Millionen Mitwirkungsmeldungen unserer Künstler*innen in unseren Systemen. Das ist ohne...

Vom Umgang mit Emotionen – Wie soll man das bloß alles schaffen?

Vom Umgang mit Emotionen – Wie soll man das bloß alles schaffen?

Es ging ein beklemmendes, fast unmerklich bebendes und erschrockenes Entsetzen durch die Welt, denn allen war klar, wie sich eben jene soeben verändert hat. Als Russland vor mehreren Wochen in die Ukraine eingezogen ist, um dort einen bitteren und brutalen Kriegsfeldzug zu führen, hat uns das alle tief berührt. Fast stündlich saßen wir in diesen Tagen vor dem Computer oder klebten an unseren...

Verrückte Zeiten

Verrückte Zeiten

„Es ist ruhmreicher, den Krieg mit dem Worte zu töten, als Menschen mit dem Schwerte; den Frieden durch den Frieden zu gewinnen, nicht durch den Krieg.“ AUGUSTINUS Was ist das eigentlich für eine verrückte Zeit, in der wir momentan leben? Moment, was heißt hier „momentan“? War es nicht schon immer so? Ich erinnere mich noch so dunkel an eine etwas „ruhigere“ Zeit, zumindest ging ich bisher...

#ActOut Glossar *5

#ActOut Glossar *5

MARGINALISIERUNG bezeichnet die Verdrängung von Individuen oder Bevölkerungsgruppen an den Rand der Gesellschaft. Die Verdrängung kann auf verschiedenen Ebenen erfolgen, also zum Beispiel geografisch, wirtschaftlich, sozial oder kulturell sein; meist spielt sie sich auf mehreren Ebenen gleichzeitig ab. Marginalisierung findet in einem Machtgefüge statt und geht mit Diskriminierung einher: Je...

Schauspielheld*innen Podcast: Zwei weitere Moderator*innen stellen sich vor

Schauspielheld*innen Podcast: Zwei weitere Moderator*innen stellen sich vor

Aus Liebe zum Film Was haben Regie und Schauspiel gemeinsam? In der heutigen Folge ist der preisgekrönte Film- und Werberegisseur Adolfo Kolmerer zu Gast, der u. a. für Sløborn, Abikalypse und Schneeflöckchen verantwortlich ist. Ursprünglich kommt der gebürtige Venezolaner aus der Informatik, hat zwischen- zeitlich auch als Koch gearbeitet und den Quereinstieg in die Filmbranche erfolgreich...

Handy, Schlüssel, Wasser, Kopfhörer

Handy, Schlüssel, Wasser, Kopfhörer

ILONA: Hallo Dirk, schön, dass wir uns sehen. DIRK: Hallo Ilona. Ja, endlich mal wieder. Ich freue mich. Es gibt ja einen bestimmten Anlass für dieses Interview. Immer, wenn ich Dich treffe, läufst Du mit Deinen Kopfhörern herum. Was hat es denn damit auf sich? Ja, stimmt, die habe ich eigentlich immer dabei und ich erkläre Dir gern, warum. Im Jahr 2017 habe ich in Süddeutschland eine Rolle in einem Film synchronisiert. Das Team vor Ort hat mir angeboten, Kopfhörer für die Aufnahmen zu verwenden. Es hieß, die Kolleg*innen dort arbeiten oft mit Kopfhörern und es helfe sowohl den Kolleg*innen am Mikrofon als auch dem Rest des Teams. So könne ich die deutschen Anschlüsse, die schon aufgenommen sind, hören und dadurch noch authentischer spielen. Schauspieler*innen sowohl vor der Kamera, als auch auf der Bühne, spielen und sprechen ja miteinander. Das war früher beim Synchron...

#ActOut Glossar *5

Aus dem Off … (1) 7. – 25.2. = 12 Takes – Eine Rechenaufgabe*

Auf die berüchtigte Frage „Was verdienen denn Synchronsprecher (so heißen wir landläufig und un-gegendert) eigentlich so?“ gibt es viele Antworten. Und die meisten davon sind falsch – egal, ob sie in den Qualitätsmedien oder auf BLÖD.de zu lesen sind. Und sie sind gefährlich, denn die (falschen) Informationen über viel zu hohe Gagen erzeugen falsche Hoffnungen und die (falschen) zu niedrig liegenden können Anfänger*innen dazu bringen, das für völlig in Ordnung zu halten. Merkwürdig dabei ist, dass sich Menschen (wie in so vielen anderen Fragen) da nicht an die richtigen Adressen wenden, sondern fragwürdige Suchergebnisse im Internet als Quelle der Information** bevorzugen. Selbst wenn man davon ausgeht, dass man eine (mehr oder weniger angemessene) durchschnittliche Gage bekommt, heißt das zum Beispiel nicht, dass man dadurch automatisch so und so viel im Monat verdient. Es...

Hinter den Kulissen JEDERMANN

Hinter den Kulissen JEDERMANN

Gibt es eigentlich jemanden, der oder die dieses Theaterstück nicht kennt? JEDERMANN – von Hugo v. Hofmannsthal – ist eines der meistgespielten deutschsprachigen Schauspielstücke. Vor allem ist es aber aus den letzten Jahrzehnten bekannt, u. a. aus Salzburg, jedes Mal prominent besetzt. Entweder man liebt oder man hasst es, dazwischen gibt es irgendwie nichts. Und ich? Liebe dieses...

Kolumne: Kill the Theaterfolklore Krieg und Frieden

Kolumne: Kill the Theaterfolklore Krieg und Frieden

Mir machen die Bilder dieser Tage schwer zu schaffen, erschüttern meine Empathie und lassen mich als liebevollen Menschen verzweifeln. Es ist schrecklich und ich werde trotzdem versuchen, meine Gedanken zu fokussieren, in diesem Fall auf einen wütenden Gedanken in mir. Krieg und Frieden. Worte, hinter denen sich riesige Welten verbergen. Das Einfache, das schwer zu machen ist. Auf der großen...

Augen Auf! Jetzt geht ́s los!

Augen Auf! Jetzt geht ́s los!

Streaming, Covid-19, Gender, Verlangen nach Diversität, Chancengleichheit für Frauen. All diese Begriffe sind Themen, die unsere Branche in den letzten Monaten, in den verschiedensten Departments bewegt haben. Es gab großen Diskurs. Viele verlangen und wünschen sich weitere Veränderung. Andere meinen, Veränderung müsse sein, aber bitte nicht so schnell. Wiederum andere sagen, man habe doch...

Die richtige STIMMung

Die richtige STIMMung

Vor zwei Jahren haben Philippa und ich schon mal ein Gespräch geführt – damals ging es hauptsächlich um ihr Coming Out und ihre Erfahrungen in der Synchronbranche. Dieses Mal war der Aufhänger, dass Philippa seit einiger Zeit die Stimme der BVG ist – also des öffentlichen Nahverkehrs von Berlin. Schnell sind wir dabei auf andere Themen zu sprechen gekommen: Philippas Arbeit im Allgemeinen,...

Aus dem off … (1) Keinsterlei und optimalst

Aus dem off … (1) Keinsterlei und optimalst

Über die falschen Superlative im grenzwertigen Sprachgebrauch des Alltags und der Qualitätsmedien ist hier und an anderer Stelle ja schon häufig geschrieben worden. Und dass sich die Synchronisation fremdsprachiger Filme und Serien auch auf die gängige deutsche...

Auf der suche nach kleinen großen Talenten

Auf der suche nach kleinen großen Talenten

STEFAN KRAUSE : Ich selbst bin mit zehn Jahren zum Synchron gekommen, weil ich in einem Rundfunk-Kinderchor „entdeckt“ wurde. Andere Kolleg*innen kamen zum Beispiel als Preisträger*innen von Lesewettbewerben zu ihren ersten Rollen. Wie läuft das heutzutage, und was...